Musik zum Nach- und Umdenken

Unter dem Motto “Durch Wälder, Auen und Steppen” ging am Marienfeiertag das erste Konzert der Tiroler Kaiserjägermusik mit dem neuen Kapellmeister Thomas Ramsl über die Bühne. “Ich möchte mit meinem Netzwerk dazu beitragen, den Traditionsverein in ruhige Gewässer zu steuern”, versprach der neue Präsident Toni Larcher. Und weiter: “Eines meiner Hauptaugenmerke wird sein, dass die österreichische Musikkultur ihren Wert und ihre Gültigkeit haben wird und junge Musikantinnen und Musikanten für das Mitwirken im Traditionsorcherster motiviert werden.” Zuspruch gab es von Landeshauptmann Günther Platter, der meinte: “Damit ist die Kaiserjägermusik endgültig in der Gegenwart angekommen und setzt auch einen wichtigen Schritt für die Zukunft!”
Unter den Liebhabern des militärhistorischen Orchesters, die Freude hatten, mitzuerleben, wie engagiert und voller Tatendrang die Musiker bei der Sache waren: Erzbischof Alois Kothgasser, Weihbischof Hansjörg Hofer (Salzburg), Abt German Erd (Stift Stams), der Präsident des Oberlandesgerichts, Klaus Schörder, Innsbrucks Vize-Bürgermeister Franz X. Gruber und Alpenzoo-Direktor André Stadler.